Qualitätsmanagement nach EFQM

ritterwerk praktiziert ein Qualitätsmanagement nach der European Foundation for Quality Management (EFQM).

Vierzehn führende europäische Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen gründeten 1988 die EFQM als gemeinnützige Organisation auf Mitgliederbasis.

Die EFQM-Gründer stellten sich folgende Frage: „Was sind die entscheidenden Handlungsfelder, die über den Erfolg einer jeden Organisation unabhängig von einer spezifischen Branche entscheiden?"

 

Die Beantwortung dieser Frage führte zur Entwicklung des EFQM-Modells:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der linken Seite werden bei den Befähigern die Grundlagen für exzellente Ergebnisse gelegt. Hier benötigt eine jede Organisation, auf das eigene Geschäft maßgeschneiderte Konzepte und Vorgehensweisen, die mit Konsequenz im Tagesgeschäft umgesetzt werden.

Auf der rechten Seite bei den Ergebnissen zeigen sich die Auswirkungen der durchgeführten Aktivitäten. Ähnlich der Balanced Scorecard werden die Schlüsselergebnisse (Finanz- und Prozesskennzahlen), Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie das Image des Unternehmens in der Öffentlichkeit betrachtet. Dadurch ist auch ein Blick in die Zukunft eines Unternehmens möglich.

Über die Regelschleife Innovation und Lernen fließt die aktuelle Entwicklung der Ergebnisse in zukünftiges unternehmerisches Handeln bei den Befähigern ein.

Das EFQM-Modell wird heute europaweit von Klein- bis Grossunternehmen, Produktions- und Dienstleistungsbetrieben, Profit- und Non-Profit Organisationen als Instrument einer ganzheitlichen Unternehmensführung angewendet.

Die Philosophie dieses Modells fand im Laufe der letzten Jahre ebenfalls Einfluss in die Überarbeitung der heute weltweit gültigen Normenfamilien der DIN EN ISO 9000 ff.

Die international anerkannte und seit über 20 Jahren erprobte Erfolgsmethode EFQM-Modell wurde deshalb von uns für die Neufassung unseres Qualitätshandbuchs genutzt.

Anhand dieser Methode wurde von Juni - Juli 2008 unser Unternehmen gründlich analysiert.

Der Schwerpunkt dieses Qualitätshandbuchs liegt dabei auf der Beschreibung der Bereiche und Prozesse bei ritterwerk, die einen Einfluss auf das Thema „Qualität" haben.

Dabei werden zuerst die „Idealprozesse", danach die „Fehlerprozesse" beschrieben.